Bestimme Deine Make-up Assistentin

Persönliche Schminkassistentin

An einem langen Hochzeitstag kann das Make-up schon mal verwischen oder verblassen. Vielleicht kullert auch das ein oder andere Tränchen und die Augenpartie verliert an Glanz.

Eine Freundin, die als persönliche Schminkassistentin tätig wird, ist hier eine ideale Lösung. Sie sollte bei der Hochzeit ein Augenmerk auf das Braut-Make-up legen und gegebenenfalls nachschminken.

Dazu braucht sie ein Notfalltäschchen mit den Schminkutensilien der Braut und natürlich Geschick im Umgang mit Puder und Lippenstift.

 

 

Braut-Make-up vom Stylisten

Ob Stylist(in), Kosmetiker(in) oder Visagist(in) – alle sind Make-up Profis. Sie werden fachmännisch beraten und das Styling passt bestimmt zu Deinem Typ.

Verrate dem Experten Deine Wünsche, Zeige ihm Fotos das Brautkleid und die Brautfrisur. Die Make-up-Farben sollten zum Brautstrauß passen.

 

Terminplan für das Profi-Make-up

4 Monate vor der Hochzeit: Du solltest den Stylisten aufsuchen und die nächsten Termine mit ihm absprechen.

 

2 Monate vor der Hochzeit: pflege regelmäßig Hände, Ellenbogen, Füße und Knie mit Feuchtigkeitsprodukten.

Besuche im Solarium verleihen eine sommerliche Bräune und Kosmetikbehandlungen verjüngen Dein Äußeres.

 

1 Monat vor der Hochzeit: Probeschminken und das Ergebnis Verwandten, Freunden und evtl. dem Bräutigam zeigen.

Notieren Dir die Dauer des Schminkens, damit Sie einen zeitlichen Anhaltspunkt am Hochzeitstag hast.

 

4 Tage vor der Hochzeit: Maniküre, Pediküre und evtl. Wachsbehandlung.

 

Am Hochzeitstag: Du wirst bestimmt eine wunderschöne Braut.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0